Vereinsleben

Im Jahr 1979 fing es mit dem Tennis in Klosterreichenbach an und so wurde am 21. März 1979 der Tennisverein Klosterreichenbach gegründet.

Der Verein ist ein erfolgreicher Verein, der für Hobby und Freizeit geeignet ist und derzeit aus 148 Mitgliedern besteht. 38 davon sind Jugendliche zwischen 6 und 14 Jahren.

Das Wichtigste für den Verein ist die Entwicklung der Jugendlichen !

Derzeit sind neun Mannschaften gemeldet die teilweise Spielgemeinschaften mit Baiersbronn, Schönmünzach oder Obertal bilden.

Neben dem jährlichen AH-Tennis-/Fußballturnier und dem Schleifchenturnier war der Tennisverein Klosterreichenbach auch schon des Öfteren Ausrichter des Gemeindeturniers.

Neben dem Sport zählt für den Verein auch die Gesellschaft. Daher findet einmal im Monat ein Stammtisch statt. Auch die jährlichen Veranstaltungen wie der Currywurstabend sowie der Flammkuchenabend und die Weihnachtsfeier oder auch das Ailwald Skispringen sind Programm.

Den Anfang der Hirarchie machte als 1. Vorsitzender Jürgen Seiss im Jahr 1979-1985, der sowohl für die Gründung des Tennisvereins sowie des Baus des damaligen Vereinsheims und des Baus des Doppelplatzes mitverantwortlich war.

Von 1985-1999 führte Karlheinz Nestle als Vorsitzender durch den Verein. Er berichtet von den legendären Tennispartys bei denen er mitverantwortlich war.

Von 1999-2007 war Günter Schell als Vorsitzender des Vereins tätig. Unter seiner Leitung wurde ein neues Vereinsheim im Jahr 2003 gebaut und 2004 eingeweiht, das bis heute das Vereinsheim bietet.

Seit 2007 leitet Jörg Finkbeiner als Vorsitzender den Verein. Unter seiner Leitung wurde der Doppelplatz saniert.